13. Symposium
Betriebliches Gesundheitsmanagement

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz: Strategien und Maßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen

20. Juni 2024

Einlass ab 12.30 Uhr
Beginn 13.00 Uhr
Die Teilnahme ist kostenfrei

Iqony Energies

St. Johanner Str. 101 - 105
66115 Saarbrücken

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz: Strategien und Maßnahmen für kleine und mittlere Unternehmen

Gefühlt ist jeder von uns am Arbeitsplatz psychisch gestresst und angesichts der Fülle an Themen, die täglich auf uns einprasseln, an der Grenze seiner Belastbarkeit. Die krankheitsbedingten Fehltage aufgrund psychischer Erkrankungen haben laut den aktuellen Fehlzeiten-Reporten der Krankenkassen einen neuen Höchststand erreicht. Wie finden wir die nötige Orientierung und die Kraft für einen erfolgreichen Weg in die Zukunft? Wie gelingt es uns, einen entspannteren Umgang mit den ständigen Veränderungen, den schwierigen Rahmenbedingungen und den Krisen zu entwickeln? Die Betriebliche Gesundheitsförderung kann hierzu einen entscheidenden Beitrag leisten.

Das 13. Symposium Betriebliches Gesundheitsmanagement widmet sich in drei Workshops schwerpunktmäßig diesem Thema. Vorgestellt werden Instrumente und Tools, mit denen Sie psychische Belastungen am Arbeitsplatz frühzeitig erkennen und angehen können. Zudem zeigen wir Ihnen in einem Workshop Wege auf, wie Mitarbeitende beim Wiedereinstieg nach einer längeren Ausfallzeit unterstützt werden können.

Doch Betriebliche Gesundheitsförderung kann noch so viel mehr.

Jeder noch so kleine Schritt hin zu einem gelebten Arbeits- und Gesundheitsschutz und jede Maßnahme der Gesundheitsförderung kann die Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden steigern. In der Diskussionsrunde am Ende der Veranstaltung zeigen Unternehmen aus dem Saarland auf, wie dies gelingen kann – ganz unabhängig von der Unternehmensgröße.

Programm

Moderation Prof. Dr. Volker Hielscher (iso-Institut)

12:30 Uhr

Einlass

Besuch der Partner-Ausstellung

13:00 Uhr

Eröffnung und Begrüßung 

Prof. Dr. Volker Hielscher (iso-Institut), Anke Langner (Iqony Energies)

13:15 Uhr

Grußwort

Minister Dr. Magnus Jung (Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Gesundheit)

13:30 Uhr

Einführung in die Workshops

Prof. Dr. Volker Hielscher (iso-Institut)

Workshop 1: Psychische Gesundheit in der modernen Arbeitswelt – Was können Betriebe tun?

Wie erkennen Unternehmen, was ihre Mitarbeitenden im Arbeitsalltag als belastend empfinden? Eine Gefährdungsbeurteilung kann helfen, Risiken für die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz zu erkennen und die eigene Belegschaft besser für die Zukunft aufzustellen. Dazu werden im Workshop grundlegende Strategien und Vorgehensweisen für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung im eigenen Unternehmen erarbeitet. Die besonderen Umsetzungsmöglichkeiten kleiner und mittlerer Unternehmen stehen dabei im Mittelpunkt.

Dr. Thorsten Lunau, Melanie Schmitt (iso-Institut)

Workshop 2: Besprechungen kreativ nutzen. Arbeit gesund gestalten mit der Methode der moderierten Gruppendiskussion

In diesem Workshop erproben Sie beispielhaft die Anwendung eines Instrumentes, mit dem man die Gefährdungen durch Psychische Belastungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung in kleineren Betrieben und Abteilungen durchführen kann – hier insbesondere die Ermittlung des Handlungsbedarfs bis hin zu Maßnahmen des Arbeitsschutzes.

Adelina Baehr (Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW), Susanne Arndt-Zygar (Bezirksregierung Detmold)

Workshop 3: Betriebliches Eingliederungsmanagement: Ansatzpunkte und Handlungsmöglichkeiten zur praxisgerechten Umsetzung von Maßnahmen

In diesem Workshop werden praxisnahe Lösungsansätze für Unternehmen erarbeitet, um Mitarbeiter mit psychischen Störungen erfolgreich und langfristig ins Arbeitsleben zu integrieren. Der Workshop zeigt auf, wie ein Betriebliches Eingliederungsmanagement effektiv umgesetzt werden kann und welche Maßnahmen dabei besonders erfolgversprechend sind.

Dirk Müller (IKK Südwest), Jens Brehm (DHfPG/BSA)

13:45 Uhr

Workshoprunde 1 (Wahl zwischen 3 Workshops)

Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung aus, an welchem der drei Workshops Sie teilnehmen möchten.

14:45 Uhr

Pause, Netzwerken und Snacken

15:15 Uhr

Workshoprunde 2 (Wahl zwischen 3 Workshops)

Bitte wählen Sie bei Ihrer Anmeldung aus, an welchem der drei Workshops Sie teilnehmen möchten.

16:30 Uhr

Moderierte Diskussionsrunde

17:30 Uhr

„Es ist wichtiger, etwas im Kleinen zu tun, als im Großen darüber zu reden“ 

Dieses Zitat von Willy Brandt lässt sich auch auf die Betriebliche Gesundheitsförderung übertragen und wird das Motto dieser Talkrunde sein. Vielfach wird darüber gesprochen, was Unternehmen, Personalverantwortliche und Führungskräfte tun sollten. Aber wie fängt man überhaupt damit an? Die Unternehmen Glöckner Natursteine, CLC xinteg und 3 Plus Solutions geben Einblicke, wie sie Gesundheitsförderung im Betrieb leben, und zeigen Lösungen auf, die für Unternehmen jeder Größe umsetzbar sind.

Moderation: Mirella Golesne (saaris, Projekt Demografie Netzwerk Saar)

Verabschiedung

Die Referenten

Dr. Magnus Jung

Dr. Magnus Jung wurde am 28. Oktober 1971 in Wadern geboren. Im Anschluss an das Abitur im Jahr 1991, trat er den Zivildienst in der Altenpflege an bevor er 1992 das Studium der Politikwissenschaften an der Universität des Saarlandes aufnahm. Nach Abschluss des Studiums 1997 arbeitete er bis 2001 im Ausbildungszentrum Burbach, wo er schwervermittelbare Jugendliche beraten und pädagogisch begleitet hat. 2001 bis 2004 folgte die Promotion an der Freien Universität in Berlin. Anschließend war Magnus Jung bis 2009 in den Bereichen Politikberatung, Medienberatung, Dozententätigkeit, Journalismus freiberuflich tätig. Bei der Landtagswahl 2009 wurde Jung erstmals in den saarländischen Landtag gewählt, dem er seitdem ohne Unterbrechungen angehört. Von 2014 bis 2022 war er stellvertretender Fraktionsvorsitzender und 2017 bis 2022 Vorsitzender des Ausschusses für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.

Prof. Dr. Volker Hielscher

Volker Hielscher ist wissenschaftlicher Leiter und Geschäftsführer des Instituts für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) Saarbrücken, Forschungsschwerpunkte zum Wandel der Arbeit und zur Gestaltung zukunftsfähiger Arbeitsformen, Dozent für BGM an der SRH-Hochschule Heidelberg.

Dr. Thorsten Lunau

Thorsten Lunau ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) Saarbrücken und Experte im Bereich Arbeit und Gesundheit, insbesondere zu psychosozialen Arbeitsbelastungen.

Melanie Schmitt

Melanie Schmitt ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) Saarbrücken und Projektleiterin des Demografie Netzwerks Saar (DNS). Für das DNS organisiert sie verschiedene Veranstaltungen wie Netzwerktreffen, den Business-Stammtisch oder Workshops zu verschiedenen personellen Themen.

Adelina Baehr

Adelina Baehr ist im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW beschäftigt und für das Themenfeld Gefährdungen durch psychische Belastungen im Rahmen des Arbeitsschutzes tätig. Als Wirtschaftspsychologin koordiniert Sie das Themenfeld in Arbeitskreisen, länderübergreifenden Arbeitsgruppen, aber auch in der Ausbildung der Arbeitsschutzverwaltung, sowie in Fortbildungen.

Susanne Arndt-Zygar

Susanne Arndt-Zygar ist langjährige Führungskraft in der Arbeitsschutzverwaltung NRW und arbeitet in der Bezirksregierung Detmold. Durch Zusatzqualifikationen im BGM (Universität Bielefeld) und in arbeitswissenschaftlichen Themen und Methoden (Leibniz-Universität Hannover) mit dem Thema psychische Belastungen/BGM ist sie als Expertin innerhalb der Arbeitsschutzverwaltung und auch außerhalb z.B. im Netzwerk Gesunde Betrieb OWL aktiv tätig.

Dirk Müller

Dirk Müller ist in seiner Position als Projektleiter Gesundheitsförderung bei der IKK Südwest im Saarland für die Beratung und Betreuung von Unternehmen und Behörden im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements verantwortlich.

Jens Brehm

Jens Brehm ist Gesundheitswissenschaftler und fungiert an der DHfPG sowie der BSA-Akademie als Autor, Tutor und Dozent. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich des BGM und der Rückengesundheit am Arbeitsplatz. Durch seine mehrjährige Beratertätigkeit verfügt er darüber hinaus über umfassende Praxiserfahrung sowohl beim Aufbau eines strategischen BGM als auch bei der Umsetzung spezifischer betrieblicher Präventionsmaßnahmen.

Mirella Golesne

Mirella Golesne arbeitet als Beraterin bei saaris, im Projekt Demografie Netzwerk Saar (DNS), welches sich mit den unterschiedlichen Facetten der Arbeitgeber-Attraktivität beschäftigt, zu denen auch das Betriebliche Gesundheitsmanagement zählt. Als Resilienz- und Sport-Mentaltrainerin sowie Businesscoach (IHK) verfügt sie über Erfahrung in der Umsetzung geeigneter Maßnahmen in Unternehmen.

Partner-Ausstellung

Besuchen Sie unsere Partnerausstellung und informieren Sie sich über die Angebote und Produkte der Partner.

Partner

Anmeldung

Die Anmeldung ist geschlossen.

Anfahrtsbeschreibung

Parken

Anreise-Hinweise:

Die Anreise mit dem ÖPNV wird empfohlen.

  • Bushaltestelle: Auf der Werth / Bürgerpark, Saarbrücken Malstatt
  • Saarbahnhaltestelle: Ludwigstr., Saarbrücken Malstatt

Falls Sie mit dem Auto anreisen möchten, finden Sie Parkplätze beim Q-Park Westspange Parkplatz Saarbrücken (ca. 10 Geh-Minuten zum Veranstaltungsort). Die Parkhäuser Europa Galerie und Alte Post sind ebenfalls in unmittelbarer Nähe.

Ansprechpartner für die Veranstaltung

Melanie Schmitt

+49 681 95424 21

schmitt@iso-institut.de

© DHfPG 2024 | Impressum | Datenschutz